Die Welt von GRAE

Wir schreiben das Jahr 2086. Auf der Erde hat sich seit Beginn
des 21. Jahrhunderts unglaublich viel verändert. Die Staaten so
wie wir sie heute kennen existieren nicht mehr. Es regiert nun
ein Gremium aus 20 Abgeordneten der größten Länder der Welt.
Diese Abgeordneten gingen aus politischen Ämtern sowie aus
Firmen hervor und bildeten die United World Force (UWF).
Was die meisten Menschen jedoch nicht wissen ist, dass die
wahre Macht innerhalb gigantischer Megakonzerne liegt. Einige
der mächtigsten unter ihnen stammen aus Asien und haben
ihren Einfluss auf die Weltwirtschaft so sehr ausgebaut, dass ein
internationales Zahlungsmittel eingeführt wurde.
Der Electronic verified Credit (EVC) Platzhalter für Symbole. Umgangssprachlich
wird er jedoch meistens einfach Cred genannt.
In manchen Schichten der Gesellschaft trägt er jedoch auch noch
einen anderen Namen, „New Yen“ (neuer Yen) als eine Anspielung
darauf wer die Geschicke dieser Welt in Wirklichkeit leitet.
Den EVC gibt ist in drei verschiedenen Formen in Umlauf. Als
reiner elektronischer Wert auf dem ID Stick (moderner Personalausweis)
mit direkten Zugriff auf das Konto des Inhabers.
(Vergleichbar mit einer EC Karte) Eine ebenso gängige Form ist
der Credstick, ein etwa Feuerzeug großer Silizium Stab der mit
einem vordefinierten Wert aufgeladen werden kann.
Vergleichbar mit einer Geld Karte. Eine Besonderheit bei dem
Credstick ist, dass man den aufgeladenen Wert anhand eines
farbigen Streifens auf der Außenseite feststellen kann. Dieser
ist nicht Person gebunden und stellt eine Alternative zum immer
noch oft benutzten Bargeld da.
Um das Jahr 2010 reichte die Bevölkerungsdichte auf der Erde
einen kritischen Wert. Gesetze wurden erlassen mit dessen Hilfe
versucht werden sollte ein weiteres wachsen zu drosseln.
Mitte der 2000 Zehner gipfelte ein Patentstreit zwischen zwei
rivalisierenden Konzernen in einem offenen Konflikt, der kurz
darauf das Ausmaß eines Krieges annahm. Unzählige Firmen
beteiligten sich und die Regierungen standen machtlos dem
Ganzen gegenüber. Diese Konzern Kriege endeten erst 2016 mit
der Fusion Zweier Konzerne. Pharmanomix, ein großer asiatischer
Pharmakonzern fusionierte mit der amerikanischen Firma
Comitech zu einem Megakonzern: Pharmcom
Eine der größten Veränderung ist jedoch die, dass eine außerirdische
Rasse mit der Menschheit Kontakt aufgenommen hat. Diese
Menschen ähnliche, sehr fein gliederige Rasse ist wohl eine der
ältesten Rassen im Universum. Ein Volk von Stern-reisenden
Nomaden, die keinen eigenen Heimatplaneten mehr besitzen
sondern nur noch in ihrem gigantischen Raumschiffen leben und
das Universum bereisen. Über ihre Herkunft und
Lebensweise ist nicht viel bekannt da sie sehr zurückgezogen
auftreten, und eine geheimnisvolle Aura sie umgibt. Ihr umfassendes
Wissen, ihre technischen Fertigkeiten aber auch ihre
mentalen Garden, machen sie zu einer, der Menschheit, sehr
Überlegenen Rasse. Es stellte sich jedoch sofort heraus dass sie
die Menschen schon seit unzähligen Jahrhunderten beobachteten
und ihr Erscheinen mit friedlichen Absichten verbunden war.
Die fremde Rasse blieb einige Jahre, und half der Menschheit
bei der Entwicklung unzähliger Technologien, neue Geräte und
teilten einige ihrer wissenschaftlichen Geheimnisse mit ihr. Das
größte dass sie der Menschheit jedoch eröffneten war, ihr die
Existenz einer magischen Energie, “psy“ die allgegenwärtig uns
um fließt.
Durch diese Erkenntnis machten unzählige Bücher und alte
Schriften der Menschheit plötzlich einen neuen Sinn. Bestimmte
Mythen, Märchen sowie Geschichten wurden von nun an in
einem neuen Licht gesehen. Stellte es sich doch heraus, dass
Magie schon seit jeher die Menschen durchströmte, diese über
die Zeit aber ihre Existenz vergessen hatten.
Sie erklärten das ein bestimmter Prozent Teil der Menschen sich
diese Magie zu Nutze machen könnte. Diesen Menschen, im
späteren Verlauf der Geschichte „psykons“ genannt, brachten die
fremden bei, diese Energie zu führen und nach ihrem Willen zu
formen. Sie unterrichteten die Menschen in der Fertigkeit Magie
zu wirken und Zauberformeln zu sprechen. In kürzester Zeit
entstanden Schulen in denen begabte diese Fähigkeiten erlernen
konnten. Doch von Beginn an war die Nutzung dieser Energie
vorwiegend bestimmten elitären Kreisen zugeschrieben.
Bevor die fremden 2039 die Erde wieder verließen, überreichten
sie der Menschheit ein mächtiges Geschenk.
Ein etwa 20 x 20 cm großer kristalliner Siliziumswürfel, der von
innen heraus bläulich grün leuchtete. Sie übergaben ihn mit den
Worten das in ihm die Lösung für viele Probleme der Menschheit
verborgen sei.
Zur Entschlüsselung dieses Geheimnisses müsse die Menschheit
jedoch Welt übergreifend zusammenarbeiten. Die Menschheit benötigte
drei Jahre um das Geheimnis zu entschlüsseln, welches
sich als Bauplan für ein gigantisches Raumschiff mit einem noch
unbekannten Antriebssystems herausstellte. Der Bauplan der
Fremden war so detailliert, dass der Bordcomputer bei der Fertigstellung
des Raumschiffes im Jahre 2044 bereits ein Navigationsziel
einprogrammiert hatte. Es handelte sich um einen relativ
kleinen Planeten in einem extrem weit entfernten Sonnensystem,
dem Nexus. Der Name des Planeten lautete Arbon.
Das Raumschiff erhielt den Namen „G.R.A.E. 01“ (Great Range
Aeronautic Embarker). Mit ihr begann die Besiedlung der Neuen
Heimat, wie die Werbung arbon nun nannte. Es gab riesige Kampagne
in die Firmen und Privatleute hohe Prämien anboten, um

sie für das besiedeln auf Arbon zu gewinnen. Tausende folgten
dem Aufruf der Regierung und wollten auf einem neuen Planeten
neu beginnen ein großes Kontingent stellte auch das Militär an
Truppen und Modernem Kriegs gerät.
Die Armee begründete für Arbon eine eigene Abteilung.

Die D.S.C.F. (Deep Space Combined Forces).
Ein Zusammenschluss von mehreren Nationen und unterschiedlichsten
Waffengattungen. Diese sollte die Sicherheit in den
neuen Kolonien sicherstellen.
Zu diesem Zweck wurden so genannte Eagle (External Autonomus
Guarded Living Enviroment) Militärbasen auf Arbon eingerichtet.
Die Besiedlung lief gut an, zuerst vorwiegend militärisch
später vor allem industrielle Siedlungen entstanden auf der
Oberfläche des subtropischen Dschungelplaneten.
Dieser, etwa Mond großer Planet, mit seinen riesigen Süßwasser
Ozeanen und 3 Kontinenten, ist fast zur Gänze mit dichten
Regenwald bedeckt. Hohe Bergkämme, tiefe grüne Schluchten
an deren Gründen reißende Flüsse fließen, weite Sumpflandschaften,
undurchdringlicher Urwald und hoch tropische Hochebenen
bilden eine unvergleichbare Vegetation. Überall auf den
Kontinenten, vom Dschungel überwuchert, teils verschluckt und
oft stark zerfallen, sind Spuren einer Uhr alten Zivilisationen zu
finden. Die Flora und Fauna hat in Teilen parallelem zu der auf
der Erde, ist jedoch auch oft mit nichts von Menschen bekannten
zu vergleichen.
13 Jahre florierte die neue Welt, es entstanden, kleinere Dörfer,
große Städte, Industriegebiete, Raumhäfen sowie zahlreiche
zivile Einrichtungen. Die neue Welt war in der Lage sich selbst
zu versorgen, Reichtum durch die neuen Möglichkeiten auf dem
fremden Planeten an zu häufen und es stellte sich ein Gefühl
von Normalität ein. Für Konzerne und die neue Welt enorme
Möglichkeiten. Frei von Steuer und gesetzlichen Reglementierungen,
konnten diese forschen und produzieren. Der Machtkampf
zwischen den großen Konzern ließ jedoch nie nach. Diese Zeit
des Aufschwungs endete je im Jahr 2058 als eine bis dahin
unbekannte feindlich gesinnte Rasse wie aus dem Nichts mit
gigantischen Raumschiffen auftauchte und auf dem Planeten
Arbon einfiel.
Die Cyrionen, eine kriegerische, hoch entwickelte, pirateristische
Rasse. An die zweieinhalb Meter hoch gewachsen, breitschulterig,
mit grüner Haut und weit hervor stehenden Unterkiefern,
hatte die Menschheit einen neuen Feind. Blut durstig und stark
virtuell kämpften sie im Namen ihrer Kriegsgottheit „Chrahm“. Es
entbrannten Kriege und gigantische Schlachten um den neuen
Planeten und die Hoffnung der Menschheit.
Die DSCF verdreifachte ihren Truppennachschub von der Erde
sofort. Regierungen erstellten Programme um Strafgefangenen
ihre Strafe zu entlassen, wenn sie sich im Gegenzug für den
Kampf auf Arbon verpflichteten. Tausende nutzten diese Chance.
Die regulären Truppen der DSCF gaben diesen zweifelhaften
Hilfstruppen einen Spitznamen, der sich schnell eingebürgerte.
Sie nannten sie „Baris“ „Barrer“ oder „Bars“ als Anspielung auf
die metallischen Gitter hinter denen sie noch vor kurzem saßen.
Dieser Krieg, der nach als der Cyrionische Krieg bekannt wurde,
dauerte über drei Jahre und forderte unzählige Opfer auf seiten
der Menschheit. So schnell die Bedrohung gekommen war, so
schnell verschwand sie auch. Ohne Ankündigung zogen sich die
Cyrionen zurück und verließ in das Sonnensystem mit unbekanntem
Ziel. Doch arbon lag in Trümmern wie einst blühende neue
Weltbestand nur noch aus Schutt und Asche. Manche Konzerne,
Firmen und viele Privatleute zogen wieder auf die Erde aus Angst
vor der Rückkehr der Cyrionen.
Seit dem Ende des Krieges auf Arbon, ist nur noch einer der
drei Kontinente (Amral) besiedelt, und dieser auch nur noch
spärlich. Eagle-one, Eagle-tree, und Eagle-six sind die einzigen
militärischen Basen die noch in Betrieb sind. In der Nähe von
E-one liegt das einst, riesige, heute halb zerfallene und nur halb
genutzte Industriegebiet „Blackmount“. Die Megakonzerne haben
die meisten ihrer Einrichtungen wieder aufgebaut und prägen das
Erscheinungsbild der Stadt. Der Raumhafen ist wieder aufgebaut
worden, doch die einstmals täglichen Raumfrachter von der Erde
kommen jetzt nur noch einmal im Monat. Die kleinen Industrie,
Einzelhandelsgeschäfte und viele Privatpersonen leben und
arbeiten nun in ein paar im Dschungel verstreuten Dörfern im
Schutzgebiet der E- Basen. Diese kleinen „Wilden“ Dörfer, ähneln
Modernen Westernstädten. Mit selbst gebauten Bars Restaurants
vereinzelten Geschäften und einigen, zum Teil aus Blech zusammengeschweißt
Häusern und Hütten, wirken die Dörfer sehr
heruntergekommen. Doch seit dem Ende des Krieges gibt es auf
arbon noch ein neues Problem. Einige der Ex Sträflinge die für
den Kampf nach Arbon kamen, traten nach dem Ende der Kämpfe
in den offiziellen Dienst der DSCF, arbeiteten bei Konzernen
oder bauten sich eine eigene Existenz auf. Doch die meisten von
ihnen tauchten ab und schlossen sich Untergrundorganisationen
an. So wurden die Dörfer Teile des Dschungels und auch Teile
des Industriegebiets schnell Herrschaftsgebiete Guerilla Banden,
Mafiaorganisationen, verfeindeten Banden und Gangs.
Dies alles bildet die unfreundliche und abenteuerliche Umgebung,
in die sie sich als Spieler wagen.
…In der Welt von „GRAE The Nexus Adventure“.